Italiano Farmacia on line: comprare cialis senza ricetta, acquistare viagra internet.

Lzm18042001.pdf

DEUTSCHER
SPORTBUND
DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR
SPORTMEDIZIN und PRÄVENTION
( D E U T S C H E R SP0RTÄRZTEBUND)E.V
Liste zulässiger
Medikamente

Die nachfolgenden Listen beinhalten eine Auswahl erlaubter Medikamente. Deren
Gebrauch ist mit den Dopingbestimmungen des IOC und der WADA vereinbar.
Bei nationalen und internationalen Wettkämpfen gelten die Regeln des jeweiligen
Weltverbandes. Im Zweifelsfall sollte mit dem Verbandsarzt Rücksprache ge-
nommen werden.
Die Medikamente sind in verschiedene Gruppen eingeteilt; das Gliederungssche-ma berücksichtigt in erster Linie Leitsymptome bzw. Beschwerden. In jeder Grup-pe sind die Medikamente in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Das gleiche Medikament kann in mehreren Gruppen aufgelistet sein.
Die Rote Liste 2001 (Arzneimittelverzeichnis des Bundesverbandes der Pharma-
zeutischen Industrie e.V.) ist - von wenigen Ausnahmen abgesehen - Basis dieser
Liste zulässiger Medikamente. Von den über 8.000 Präparaten der Roten Liste
wurden ca. 6% für diese Liste zulässiger Medikamente ausgewählt. Die Auswahl
ist subjektiv und soll hauptsächlich jene Präparate erfassen, die bei Sportlern
häufiger zur Anwendung kommen. Die Nennung eines Präparates bedeutet weder
Werbung noch Empfehlungen hinsichtlich seiner Wirksamkeit.
Die vorliegende Liste zulässiger Medikamente nennt zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Beschwerden und Erkrankungen beispielhaft die Handelsnamen von erlaubten Medikamenten. Wenn beabsichtigt wird, andere, hier nicht aufgelistete Präparate zu verwenden, sollte gewissenhaft geprüft wer-den, ob alle Bestandteile dieses Präparates auch tatsächlich erlaubt sind. Im Analogieschluß ist es in vielen Fällen möglich, weitere, in dieser Liste nicht aufge-führte Präparate auszuwählen. In der Roten Liste steht häufig der gleiche Handelsname für mehrere Darrei-chungsformen oder der Hauptname erhält ergänzende Begriffe, wenn es sich um Kombinationen handelt. Wenn alle Darreichungsformen und Kombinationen, die den gleichen Hauptnamen tragen, erlaubt sind, wird lediglich dieser Hauptname genannt. Die Darreichungsform wird genannt, wenn es für das Verständnis wichtig erscheint oder nur bestimmte Darreichungsformen erlaubt sind. Beispielsweise gibt es elf Präparate mit dem Hauptnamen Bronchicum: - Bronchicum Balsam mit Eukalyptusöl - Bronchicum Pflanzl. Husten-Stiller - Bronchicum Husten-Pastillen - Bronchicum Thymian Tropfen Forte - Bronchicum Inhalat Lösung - Bronchicum Med.-Bad mit Thymian In der Liste zulässiger Medikamente ist nur der Hauptname Bronchicum aufge-führt. Daraus kann abgeleitet werden, daß alle neun Präparate erlaubt sind. Bei einzelnen Gruppen wurden ergänzende Anmerkungen gemacht, um auf Be-sonderheiten hinzuweisen oder Verwechslungen zu vermeiden. Gruppenverzeichnis Seite

1. Schnupfen
4
2. Augen- und Ohrenbeschwerden 4
3. Bronchitische Beschwerden 5
4. Grippale Infekte, Fieber 5
5. Kopf- und Zahnschmerzen sowie Menstruationsbeschwerden 6
6. Halsschmerzen 6
7. Asthmatische Beschwerden 7
8. Allergien, Heuschnupfen 7
9. Magen- und Darmbeschwerden einschließlich Sodbrennen 8
10. Übelkeit und Erbrechen 9
11. Durchfall und Verstopfung 9
12. Gallen- und Nierenkoliken 9
13. Kreislaufbeschwerden 10
14. Schlafstörungen 10
15. Kontrazeptiva 10
16. Antibiotika 10
17. Hauterkrankungen 11
(z. B. Hautinfektionen durch Bakterien, Viren und Pilze
einschließlich Akne; Juckreiz und Ekzeme; Hämorrhoidenmittel; 18. Akute Verletzungen 12
(siehe auch Muskel- und Gelenkbeschwerden) 19. Muskel- und Gelenkbeschwerden 13
(insbesondere nichtsteroidale Antirheumatika - NSAR) 20. Weitere zur Behandlung orthopädischer Beschwerden 13
eingesetzte Medikamente
21. Vitamin-, Mineral- und Spurenelementpräparate

22. Sog. Immunstimulantien und Immunglobuline 15
23.
Impfungen 15
1. Schnupfen (Nasentropfen und -spray)
siehe unter "Allergien, Heuschnupfen" 2. Augen- und Ohrenbeschwerden (Tropfen, Salben)
3. Bronchitische Beschwerden
4. Grippale Infekte, Fieber (Saft, Tabletten, Tropfen)
5. Kopf- und Zahnschmerzen sowie
Menstruationsbeschwerden

6. Halsschmerzen (Mund- und Rachentherapeutika)
7. Asthmatische Beschwerden
Glukokortikosteroide nur zur
- Salmeterol
Inhalation erlaubt:
- Terbutalin
Beta-2-Agonisten nur zur Inhalation
Verboten in jeder Darreichungsform
Pulver u.a.) erlaubt. Der Gebrauch
ist anzeigepflichtig:
- Salbutamol

8. Allergien, Heuschnupfen
9. Magen- und Darmbeschwerden
einschließlich Sodbrennen

10. Übelkeit und Erbrechen
11. Durchfall und Verstopfung
12. Gallen- und Nierenkoliken
13. Kreislaufbeschwerden
Verboten: Agit plus
Dihydergot plus
14. Schlafstörungen
15. Kontrazeptiva
16. Antibiotika
alle Präparate, die ausschließlich Antibiotika enthalten 17. Hauterkrankungen
(z. B. Hautinfektionen durch Bakterien, Viren und Pilze einschl. Akne; Juckreiz und Ekzeme; Hämorrhoidenmittel, Wundbehandlungsmittel) 18. Akute Verletzungen
(siehe auch Muskel- und Gelenkbeschwerden) Externa (z. B. Salben):
19. Muskel- und Gelenkbeschwerden
(insbesondere nichtsteroidale Antirheumatika - NSAR) Vorsicht:
20. Weitere zur Behandlung orthopädischer
Beschwerden eingesetzte Medikamente

21. Vitamin-, Mineralstoff- und
Spurenelementpräparate

22. Sog. Immunstimulantien und Immunglobuline
23. Impfungen
Impfungen sollten rechtzeitig geplant und nach Möglichkeit in der wettkampffreien Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (Deutscher Sportärztebund) e. V. - Sektion Leistungssport - Gemeinsame Anti-Doping-Kommission von DSB/NOK Gemeinsame Anti-Doping-Kommission von DSB/NOK

Source: http://arge.badischer-judo-verband.de/texte/adk-ml.pdf

Picnogenolo

ADHD TRATTATO CON PICNOGENOLO, ESTRATTO DI CORTECCIA DI PINO MARITTIMO FRANCESE Autori: Jana Trebaticka´, Sona Kopasova´, Zuzana Hradecna´, Kamil Cinovsky´, Igor Skoda´cek, Ja´n Suba, Jana Muchova´, Ingrid Z itn anova´, Iweta Waczul´kova´, Peter Rohdewald, Zdenka Durackova´ Università/laboratorio: Ospedale infantile universitario Facoltà di Medicina, Uni

03 - hubiera participado bolÍvar.pub

DE LA PORTADA ¿Hubiera partici pado Bolívar? Sin dudarlo un solo segundo, estamos seguros de que Simón Bolívar jamás se hubiera prestado para apostar el destino de la Patria en unas elecciones organizadas y supervisadas por el imperio español. Para darle soporte fiel a nuestras más absolutas y radicales convicciones, reprodu- cimos aquí el decreto de guerra a muerte contra Esp

Copyright © 2010-2014 Drugstore Pdf Search