Italiano Farmacia on line: comprare cialis senza ricetta, acquistare viagra internet.

Sgsyndromdeutsch

(Übersetzung des Textes von Dr. med. Irwin Goldstein) Das „Weiche Eichel“ Syndrom kann als Erektionsstörung bezeichnet werden, bei der das Corpuscavernosum penis vollständig erigiert, jedoch das Corpus spongiosum penis und die Eichel weichund kalt bleibt und sich somit negativ auf das Erscheinungsbild und das Penetrationsvermögenwährend des Geschlechtsverkehrs auswirkt.
Es gibt keine epidemiologischen Studien über die Verbreitung dieses Krankheitsbildes.
Nur wenige Ärzte fragen den Patienten bei sexuellen Funktionsstörungen, ob die Eichel beiErregung anschwillt. Genauer gesagt, das allgemein meist benutzte psychometrisch gültige Maß dermännlichen sexuellen Erregung bezieht sich nicht auf das Anschwellen oder die Festigkeit derEichel.
Bei einer normalen physiologischen Erektion kommt es zu einem erhöhten Blutfluss in denSchwellkörpern über die rechte und linke Arterie im Corpus cavernosum durch Entspannung derAa. helicinae. Durch die Drosselung des venösen Blutabflusses kommt es zur vollständigenErektion mit einem erhöhten intracavernosalen Druck von 6-8 mmHg auf etwa 100 mmHg und bisüber 1000 mmHg während des Geschlechtsverkehrs.
Während einer normalen Erektion kommt es auch zu erhöhten Blutfluss im Corpus spongiosumpenis und der Eichel. Dies geschieht über die Arterien des Corpus spongiosum penis und A.
dorsalis penis durch Entspannung der Aa. helicinae. Durch die Drosselung des venösenBlutabflusses kommt es hier ebenfalls zu einer Vergrößerung des Harnröhrenschwellkörpers und derEichel mit einem von 6-8 mmHg auf ca. 20 mmHg und beim Geschlechtsverkehr auf etwa30 mmHg erhöhtem Druck.
Es gibt nur wenige Forschungsarbeiten, die den venösen Verschlussmechanismus des Corpusspongiosum und der Eichel betreffen. Vermutlich werden die subtunical liegenden Venolen dabeikomprimiert, wenn das Corpus spongiosum penis gegen die Tunica albuginea gepresst wird.
Über die physiologische Bedeutung der Vergrößerung der Eichel ist man sich aber noch nicht imKlaren. Es ist allerdings ein entwicklungtechnisches Prinzip, Penetration zu erreichen. Auch wennder Körper des Objektes hart ist, muss der relevante Kontaktpunkt ebenfalls hart sein. Wenn derrelevante Kontaktpunkt des Objektes weich ist, so wird dieses versagen. Als Beispiel nehme maneinen Pfannenwender mit einem langen stabilen Metallgriff, aber einer Auflagefläche aus Gummi.
Wenn der relevante Kontaktpunkt des Pfannenwenders der harte Griff ist, wird kein Versageneintreten. Wenn aber der relevante Kontaktpunkt die weiche Gummifläche ist, wird derPfannenwender einknicken. Man ist sich der Sache nicht sehr bewusst, aber für die Penetrationwährend des Geschlechtsverkehrs wird ein solider Penis im Bereich des Schaftes und ein festerKontaktpunkt, welcher die Eichel ist, benötigt. Wenn die Eichel weich bleibt, ist das Eindringen füreinen befriedigenden Geschlechtsverkehr für einen Mann schwieriger.
Es gibt vermutlich drei Formen des „Weiche Eichel“ Syndroms. Die erste Form beinhaltet einen Fehler des Auslösemechanismus. In diesem Fall führt eine neurologische Störung der motorischenNerven, die das Corpus spongiosum versorgen, dazu, dass die Auslösung des vermehrten arteriellenBluteinflusses und die Drosselung des venösen Blutabflusses ausbleibt. Das kann nachVerletzungen der Harnröhre auftreten.
Die zweite Form bezeichnet eine arterielle Verschlusskrankheit innerhalb der dorsalen oder imHarnröhrenschwellkörper gelegenen Arterien, was dazu führt, dass kein ausreichender arteriellerDruck im Harnröhrenschwellkörper aufgebaut wird. Dies könnte das Ergebnis einerArteriosklerose, erlittenen arteriellen Traumata oder eines stumpfen Traumas im Bereich desDammes sein.
Bei der dritten Form tritt ein Unvermögen auf, das Blut im Schwellkörper einzubehalten. In diesemFall führt fibrogenes Gewebe dazu, dass der Harnröhrenschwellkörper nur schwach dehnbar ist undsomit kein ausreichender Druck auf die subtunical liegenden Venolen ausgeübt werden kann.
Fibrose kann bei vaskulären Risikofaktoren, stumpfen Traumata im Bereich des Dammes, operativentstandene Verletzungen bei der Urethroplastik oder nach Einbringen eines Schwellkörper-Implantates auftreten. Ebenfalls kann diese Form bei einem vorhandenen Shunt oder nach derBehandlung eines ischämischen Priapismus auftreten.
Zusammenfassend kann dieses Syndrom bei folgenden Begebenheiten auftreten: NeurologischeVerletzungen, Verletzungen durch Urehtroplastik, arterielle Verschlusskrankheit, stumpfes Traumaim Dammberei, einem nach operativer Behandlung eines Priapismus oder natürlich vorliegenderShunt, Peyronie-Krankheit und nach Einbringen eines Schwellkörper-Implantates.
Wenn ein Patient Beschwerden mit einer „weichen Eichel“ hat, sind folgende diagnostischeVerfahren verfügbar.
Ein Foto im erigierten Zustand kann das „Weiche Eichel“ Syndrom bekräftigen. EineSpongiosographie während einer pharmakologisch hervorgerufenen Erektion kann den Kontrast inder Eichel deutlich machen und dunkle Dorsalvenen sprechen für eine Störung des venösenBlutabflusses. Thermografie, bei der eine Forward Looking Infrared (FLIR) Kamera benutzt wird,ist ein bildgebendes Verfahren, das Infrarotstrahlung und thermische Energie sichtbar macht.
Das Forward Looking Infrared System kann dazu benutzt werden, um Piloten oder Fahrern dabei zuhelfen, ihre Fahrzeuge bei Nacht oder Nebel zu steuern und warme Objekte gegen einen kaltenHintergrund wahrzunehmen. FLIR kann ebenfalls dazu benutzt werden, um den Blutfluss in denSchwellkörpern zu beurteilen. Die Haut/Eichel des Penis sendet fortwährend Infrarotstrahlung aus.
Mit Hilfe einer hochauflösenden und schnell abtastenden Kamera, die eine Genauigkeit von 0,07°Caufweist, können Anhäufungen an Infrarotstrahlung von der Eichel/Haut des Penis aufgespürtwerden.
Die Behandlung kann mechanisch, medikamentös oder operativ erfolgen. Ein mechanischer Ringkönnte am unteren Teil des Penis getragen werden. Eine Vakuumtherapie zusammen mit einemmechanischen Ring kann ebenfalls genutzt werden. Eine operative Behandlung kann gewähltwerden um Venen zu veröden oder Shunts zu schließen. Mechanische und operative therapeutischeMethoden sind nur begrenzt erfolgsversprechend.
Die medikamentöse Therapie basiert auf systematischer und lokaler Therapie. Die systematische Therapie beinhaltet den Gebrauch von PDE-5-Hemmern (Viagra, Levitra oder Cialis). Bei sexuellerErregung können PDE-5-Hemmer den Blutfluss in den Harnröhrenschwellkörper verbessern undStörungen des venösen Drosselungsvorgangs entgegenwirken. PDE-5-Hemmer können nur beiPatienten, die an der zweiten und dritten Form des Symptoms, also nicht an einer neurologischenStörung leiden, zur Besserung beitragen.
Die größte Erfolgsquote beziehend auf lokale medikamentöse Behandlung verspricht dieVerwendung von MUSE (Medikamentöses Urethrales System zur Erektion). MUSE ist einneuartiges System, das intraurethrale Anwendung ermöglicht und dort den Wirkstoff Alprostadilfreisetzt, der dann über die Schleimhaut der Harnröhre an die Schwellkörper gebracht wird.
Daraus ergibt sich eine gleichmäßige Muskelentspannung und die Erweiterung der Gefäße führt zuerhöhtem Blutfluss und Anschwellen des Harnröhrenschwellkörpers mitsamt der Eichel. Männer,die nach Einsetzen eines Schwellkörper-Implantats, an diesem Syndrom litten, konnten mit MUSEerfolgreich behandelt werden. Insgesamt wurden 28 Männer (zwischen 47 und 81 Jahren) mit einemSchwellkörper-Implantat mit Alprostadil behandelt. Von ihnen berichteten 61% übereingeschränktes Anschwellen der Eichel. Von diesen waren 59% mit der MUSE Behandlungzufrieden.
Zusammenfassend könnte dieses Symptom weiter verbreitet sein als ursprünglich angenommen.
Erste Versuche in der Diagnose könnte die Forward Looking Infrared Thermografie darstellen. Diewirksamste Behandlungsmethode ist die lokale Anwendung von Alprostadil (MUSE).
http://sexualmed.org/index.cfm/sexual-health-issues/for-men/soft-glans-syndrome/overview/

Source: http://benno1990.beepworld.de/files/softglanssyndrome-weicheeichelsyndrom.pdf

Website paper 7

Having a Psychic Home – Aspects of Identity Roger Kennedy The paper puts forward the notion of a psychic home as an organizing psychic structure central to the notion of personal identity. The psychic home consists of four elements – the internalization of a basic structure as a protected space for shelter, providing the core of the psychic home; the pre-established intersubjective symboli

pf6.convio.net

MISOPROSTOL FOR TREATMENT OF INCOMPLETE ABORTION: JENNIFER BLUM, JILLIAN BYNUM, RASHA DABASH, AYISHA DIOP, JILL DUROCHER, ILANA DZUBA, MELANIE PEÑA, SHEILA RAGHAVAN, BEVERLY WINIKOFF_______________________________________________WE ARE GRATEFUL TO THE WILLIAM AND FLORA HEWLETT FOUNDATION, DAVID AND LUCILE PACKARD FOUNDATION AND SWEDISH INTERNATIONAL DEVELOPMENT COOPERATION AGENCY

Copyright © 2010-2014 Drugstore Pdf Search