Italiano Farmacia on line: comprare cialis senza ricetta, acquistare viagra internet.

Bkp250_sanitaer_201

Bodenbeläge
Material/Prozess
Vorgaben
Hinweise/Quellen
„ Verlegewerkstoffe
Grundierungen, Spachte- Es sind nur Produkte, die mit Emicode EC1 bezeichnet Emicode EC1: Produkt-Kennzeich-
lungen, Voranstriche,
„ Unterlagsböden, Zementüberzüge
Feuchteschutzbahnen
Lose verlegte, einlagige, miteinander verschweisste halten weniger Graue Energie als doppellagige oder vollflächig auf-geklebte Varianten. 1. Priorität: Calciumsulfatestrich, Calciumsulfat- 2. Priorität: Zementestrich, Schnell-Zemenestrich, Hart- 2. Priorität: Hartfaser-Holzplatten 3.2 mm. Härtezusätze bei Zement- Quarzsand, Kunstharzmörtel auf Wasserbasis. „ Beläge aus Holz, Kork und Laminat
Holzauswahl
Holz bzw. Holzwerkstoffe aus nachhaltiger Produktion Nicht empfohlen: Aussereuropäische Hölzer ohne FSC-, PEFC- oder gleichwertiges Label. KBOB/IPB-Empfehlung 2004/2 KBOB/IPB-Empfehlung 2000/1 Grundierung Untergrund Produkte ohne Lösemittel oder wasserverdünnbare Rein mineralische Materialien wie Vermiculit wasser- glasbehandelt, Steinwolle-Feingranulat, Porenbeton-granulat. 1. Priorität: Filzkarton, Rollkork oder Polyestervlies lose verlegt. 2. Priorität: wie oben, aber lösemittelfrei verklebt. BKP 281: Bodenbeläge

Material/Prozess
Vorgaben
Hinweise/Quellen
1. Priorität: Klebeparkett, Massivparkett, Riemenboden, 2. Priorität: abgesperrtes Schichtparkett 11mm, Lami- Objektbereich: Stirnholzparkett, Holzpflaster mit Dispersionskleber ver- Oberflächenbehandlung Produkte ohne Lösemittel oder wasserverdünnbare in sensiblen Bereichen wie Schu-len, Kindergärten etc. nicht einge-setzt werden. „ Beläge aus Linoleum, Kunststoff, Textilien und dgl.
Unterlagsböden aus Plat- Holzfaserhartplatten 5.4 mm.
Bodenbeläge (Wohn- und 1. Priorität: Linoleum, Korklinoleum; Teppich aus Schaf- Das GuT-Label für Teppiche stellt Objektbereich) wolle, Kokos oder Sisal mit Rücken aus Naturlatex, Jute oder Hanf (jeweils ohne Mottenschutzmittel/Permethrin 2. Priorität: Polyolefin-Beläge, PVC-Beläge (sofern ohne umweltrelevante Bestandteile); Teppich aus Schafwolle mit synthetischem Rücken (Synthesekautschuk/Polyure- than, jeweils ohne Mottenschutzmittel/Permethrin und „ Doppelböden
Doppelbodenplatten
1. Priorität: einseitig stahlblechbeschichtete Spanplatte (Dicke bis 28 mm), einseitig alubeschichtete/hydropho-bierte Gipsfaserplatte, (Calciumsulfat). 2. Priorität: beidseitig stahlblech- oder stahlblech-/alu-beschichtete Spanplatte (Dicke bis 31 mm), beidseitig alubeschichtete/hydrophobierte Gipsfaserplatte. Bodenbeläge für Doppel- 1. Priorität: Linoleum werkseitig verklebt. 2. Priorität: Klebeparkett 8 mm werkseitig verklebt. BKP 281: Bodenbeläge
Material/Prozess
Vorgaben
Hinweise/Quellen
„ Plattenbeläge (Plättli)
Bodenbeläge, Treppenbe- 1. Priorität: Platten Gruppe A III (Tonplatten), Mosaik
Gruppen B Ia (Feinsteinzeug) und B Ib (Steinzeug), Glas- mosaik, zementgebundene Platten (Kunststein). 2. Priorität: Platten Gruppen A I (Steinzeug), A IIa (Mono- cotura) und A IIb (Monoporosa), B Ia (Feinsteinzeug), B Ib mern). Mosaikbeläge benötigen (Steinzeug) und B IIa (Monocotura), Glasplatten. Dünnbett- oder Mittelbett-Verlegung mit zementge- bundenen Klebematerialien mit Kunstharzzusätzen. Zementgebundener Fugenmörtel ohne oder mit Kunst- „ Fugenlose Bodenbeläge
Ausgleichsschichten
Zementgebundener Überzug (ohne Kunstharzzusatz), Bodenbeläge für leichte 1. Priorität: Hartbeton, Hartsteinholz einschichtig mit mineralischen Hartstoffen, Magnesiabelag. 2. Priorität: Hartbeton kunstharzvergütet, Hartsteinholz zweischichtig mit synthetischen Hartstoffen. kommen, müssen vor Korrosion gut geschützt werden. 1. Priorität: mineralische Produkte (Quarzsand). 2. Priorität: synthetische Produkte (Korund). „ Verwertung/Entsorgung
Beläge aus PVC, Polyole- Rücknahme von PVC-Belägen durch Herstell- oder Liefer-
finen, Synthesekautschuk, firma zur Verwertung; andere Belagstypen: Verbrennung Teppich, Linoleum etc. Asbesthaltige Bodenbe- Fachgerechter Ausbau und Entsorgung nach Techni- schem Merkblatt Nr. 66070 der SUVA. Die Sanierungs- te CV-(Cushioned-Vinyl)-Beläge („Novilon“) und PVC-Flex-Platten. Weitere Vorgaben in anderen ECO-BKP
Wiederverwendung, Verwertung und Entsorgung Abdichtungen (Fugendichtungsmassen, Fugenvergussmassen, Vorbehandlungen)

Source: http://www.eco-bau.ch/resources/uploads/eco-devis_merkblaetter/2011/BKP281_Bodenbelaege_2011(1).pdf

Microsoft word - embasol_hwd

Technisch Informatieblad Stand: Augustus 2002 EMBASOL HOUTWORMDOOD 1. Productbeschrijving Reukloos en kleurloos houtverduurzamingsmiddel op basis van oplosmiddelen voor het bestrijden van houtaantastende insecten. Embasol Houtwormdood is een bestrijdingsmiddel met een laag risico voor mens en warmbloedige dieren. Toelatingsnummer Werkzame stof Embasol Houtwormdood is toe te

Physician connectivity: electronic prescribing

ISSUE BRIEF Physician Connectivity:Electronic PrescribingWednesday, February 23, 2000Washington, DC Jean Paul Gagnon, Ph.D. Helene Levens-Lipton, Ph.D. Schools of Pharmacy and MedicineUniversity of California, San Francisco David J. Gibson, M.D. President Harold M. Koenig, M.D. Surgeon General (retired) U.S. NavyWith comments from a representative of the pharmacy industryO

Copyright © 2010-2014 Drugstore Pdf Search