Italiano Farmacia on line: comprare cialis senza ricetta, acquistare viagra internet.

Untitled

apoplektischen Insult: Arnica, Nux vomica, Von Michael Hadulla und Jürgen Langsdorf Crotalus horridus – apoplektischer Insult mit zerebraler Hämorrhagie rechts undlinksseitiger Parese: Crotalus horridus Der apoplektische Insult (Apoplex) erfordert einsehr rasches – hochakutes − Vorgehen: Neben Es handelt sich um einen 66-jährigen, grazilen, schlanken dem sofortigen Einsatz von Alteplase – d.h. einem Patienten, ehemaliger Berufsschullehrer, der jetzt hobby- rekombinanten Gewebsplasmin-Aktivator − in mäßig mit Antiquitäten handelt. Der Patient war vorzei- den ersten Stunden [6] kann eine homöopathi- tig wegen eines Morbus hypertonicus berentet worden.
sche Begleittherapie durchaus lebensrettend Im Urlaub in Südfrankreich mit seiner Lebensgefährtin kommt es beim Aufstellen des Zeltes und beim Aufblasen Neben Arnica als „großem Verletzungsmittel“ undNux vomica als „großem Entspannungsmittel“ der Luftmatratze zum apoplektischen Insult. Der Patient kommen die homöopathischen Schlangenmittel wird in die Klinik in Bajon eingeliefert. Hier erfolgt die wie Lachesis, Naja, Crotalus horridus und Bo- neurochirurgische Intervention mit Absaugen eines throps lanceolatus zur Anwendung. Drei Kasuis- rechtsseitigen zerebralen Hämatoms, wobei die Lebens- tiken sollen das Vorgehen verdeutlichen.
partnerin, die sich seit Jahren in meiner homöopathi-schen Behandlung befindet, von sich aus prä- und post- operativ Arnica montana C 30 verabreicht hat.
Arnica, Nux vomica, Lachesis, Crotalus horridus, Postoperativ ausgeprägte, linksseitige Parese beson- Naja, Bothrops lanceolatus, apoplektischer Insult, ders des Armes sowie ausgeprägte Dysarthrie (Sprachstö- rungen). Herr S. ist ansprechbar, dämmert immer wieder weg, verdreht die Augen, ist dabei ruhelos und scheint viel Angst zu haben. In dieser schwierigen Situation proceeding. In addition to the medicamental ruft mich die Lebensgefährtin aus Südfrankreich an, Heruntergeladen von: Michael M. Hadulla. Urheberrechtlich geschützt.
management (Alteplase) in the first hour of the und ich tue das, wovon ich eigentlich in meinen Vorlesun- stroke incident [6] the homoeopathic treatment gen abrate: zu einer vernünftigen Anamnese gehören die in addition can show very successful results [9].
Gesamtheit der Symptome, der physische Kontakt und Beside the so-called „antispastic remedy“ nux die Begegnung mit dem Patienten. Aber Ausnahmen be- vomica the homeoepathic snake remedies like stätigen die Regel, sodass ich aufgrund der mir zur Verfü- lachesis, crotalus horridus, naja and bothrops gung stehenden Informationen Crotalus horridus C 12 2 × 5 pro Tag verordne (● ● Abb. 1). Hierunter rasche Bes- serung, der Patient kann bereits nach einer Woche ent-lassen werden und erscheint zur weiteren Therapie in Acute stroke, arnica, nux vomica, lachesis, crota-lus horridus, naja, bothrops lanceolatus, snake meiner Praxis ohne Rollstuhl oder Gehhilfe.1 Der Patient entwickelt in der Folgezeit ein zerebrales Anfallsleiden (unter Keppra ein Grand mal ca. alle 4 Mo-nate), das sich bis heute homöopathisch nur schlecht be-handeln lässt. Der Blutdruck ist unter Diovan relativ guteingestellt.
Hadulla M, Langsdorf J. Homoöpathische Therapie beim apoplektischen Insult. ZKH 2011; 55 (1): 28–32 Abb. 1: Wald-Klapperschlange (Crotalus horridus). Tad Arensmeier/ Abb. 2: Die Indische Kobra wird auch Brillenschlange genannt. Ka- Ziel der weiteren homöopathischen Strategie ist es, ● ● Gemüt, fleißig: u.a. Nux-v. (1) den Patienten im Laufe der Zeit unter der Gabe einer pas- ● ● Allgemeines, Verschlechterung bei nasskaltem Wet- senden Nosode (hier evtl. Carcinosinum) von der antiepi- ter, Besserung bei Wärme: u.a. Nux-v. (1), arn. (1) leptischen Therapie zu entwöhnen. Zur homöopathi- ● ● Allgemeines, Wärme amel.: u. a. Nux-v. (2) schen Therapie auch bei zerebralem Anfallsleiden liegen ● ● Allgemeines, Speisen, Würze, Verlangen: u. a. Nux-v.
Halsschlagader rechts, linksseitigeParese: Arnica, Nux vomica und Naja Aufgrund der Anamnese (Trauma, Blutung, OP) erfolgtzunächst die einmalige Gabe von Arnica. Im weiteren Ver- lauf dann Nux vomica LM 12 (Fa. Staufen) 2 × 5 Globuli pro Zur Vorstellung gelangt ein 45-jähriger Patient, Kriminal- Woche, verkleppert. Nach 2- oder 3-maliger Vorstellung hauptkommissar, im Rollstuhl sitzend. Vor 4 Monaten sei erscheint der Patient dann nicht mehr im Rollstuhl, son- es nachts im Rahmen eines starken Hustenanfalls zu dern mit Gehhilfe und der Unterstützung seiner Frau. Un- einem Apoplex gekommen, der eine chirurgische Inter- ter Nux vomica (Fa. Staufen) ansteigend auf LM 30 hat sich vention in der Universitätsklinik Heidelberg notwendig auch seine Stimmung sehr verbessert, er ist weitaus zu- machte. Vor dem Apoplex gab es viel Ärger mit Vorgesetz- friedener, geht mit Vier-Punkte-Gehstock, die linke Seite ten. Zustand nach Kalotten-Entfernung zur Druckentlas- tung zerebral rechts. Vor 14 Tagen sei dann eine „Re-De- Im weiteren Verlauf dann Gabe von Naja D 12 (Fa. Stau- fen; ● ● Abb. 2), 2 × 10 Globuli pro Tag, da die linksseitige Im Spontanbericht ist Folgendes zu erfahren: Herr Z.
Lähmung weiterhin anhält und sich deutliche Krämpfe arbeitet in seinem Ermittlungsbereich ausgesprochen im Schulterbereich und insgesamt eine linksseitige gern und viel. Zunächst sei er relativ zurückhaltend Schwäche finden. Er bezeichnet sich in diesem Zusam- Heruntergeladen von: Michael M. Hadulla. Urheberrechtlich geschützt.
und konziliant, bis ihm „der Kragen platze“. Es gab im menhang im Moment als zurückhaltend mit einer Aver- Vorfeld Ärger mit Vorgesetzten und durch Personalaus- dünnung sehr viel Druck bei der täglichen Arbeit (s.o.).
Parallel hierzu werden Reha-Maßnahmen durchge- Im gelenkten Bericht ist noch zu erfahren, dass ihm führt, Cranio-Sacral-Therapie und Ohrakupunktur. Der auch im privaten Bereich als Marathonläufer (u.a.) Leis- Patient und seine Ehefrau berichten, er sei besonders un- tung sehr wichtig ist. Er zieht Wärme vor, Verschlechte- ter Naja „ins Laufen gekommen“. Nach weiteren 4 Wo- rung erfolgt stets bei Kälte, hat Verlangen nach würzigem chen ist das Laufen ohne Stock wieder möglich, und und scharfem Essen. Im Herbst habe er eine starke Bron- die Ehefrau berichtet, er sei wieder gesprächiger. Er hat chitis gehabt mit explosivartigem Husten, wobei es dann seine Hobbys wieder aufgenommen und zusätzlich einen zum oben geschilderten, apoplektischen Ereignis kam.
Italienischkurs belegt. Auf die abschließende Frage, wel-ches der verordneten Mittel ihm am meisten geholfenhabe, meint der Patient, nach Arnica sei es ihm deutlich besser gegangen, und die Ehefrau ergänzt: „Nux vomica ● ● Gemüt, Beschwerden durch Ärger: u. a. Nux-v. (4) war sehr gut, und die Halbseitensymptomatik ist unter ● ● Gemüt, peinlich genau in Kleinigkeiten: u. a. Nux-v. (2) Hadulla M, Langsdorf J. Homoöpathische Therapie beim apoplektischen Insult. ZKH 2011; 55 (1): 28–32 Bei der letzten Vorstellung kommt der Patient die Trep- pe alleine hoch und erzählt, erzählt, erzählt…1 Apoplektischer Insult – zerebrale Hypo- perfusion li. postoperativ mit Pareseder rechten oberen Extremität undDysarthrie: Lachesis und Nux vomicaVorgeschichte und Akutsituation Es handelt sich um eine 86-jährige Patientin, geistig undmental voll orientiert, die in der Lage ist, ihre beidenSöhne (beide Ärzte) beim Skatspielen regelmäßig „indie Tasche zu stecken“. Wegen zunehmender, heftigster Abb. 3: Die Buschmeisterschlange (Lachesis muta) lebt in den tropi- Beschwerden im Bereich des linken Kniegelenks, das be- schen Wäldern Südamerikas. Christopher Murray/WikiCommons sonders bei Belastung mit unerträglichen Schmerzen rea-giert, Verordnung vielfältiger Schmerzmittel (u.a. Tra- ● ● Gedächtnisschwäche, Verwirrtheit in Bezug auf die mal). In der Folge stark eingeschränkte Gehfähigkeit und zunehmende Abhängigkeit von Schmerzmitteln. Es ● ● Große Stumpfheit des Gemütes mit körperlicher erfolgt die Empfehlung der Implantation einer Total-En- ● ● Geist verwirrt und wandernd.
Die Operation wird von einem namhaften Professor ● ● Visionen und deliröses Sprechen, sobald er die Augen der Orthopädie durchgeführt, sie verläuft sehr gut.
Nach dem ersten postoperativen Tag kann die Patientin ● ● Delirium nachts, murmelt, schläfrig, rotes Gesicht; auf die Normalstation zurückverlegt werden und zeigt langsame, schwierige Sprache, Kiefer herabgefallen.
● ● Ständiges Delirium, das schnell von einem Thema zum Im Rahmen mangelhafter Flüssigkeitszufuhr – entwe- der oral oder parenteral –, postoperativen Erbrechens ● ● Nach Operation… bildet sich ein, er würde von Fein- aufgrund der Narkose und des Blutverlustes kommt es den verfolgt, die ihm zu schaden versuchen; versucht wohl im Zusammenhang mit einer zerebralen Hypoper- das Zimmer zu verlassen, als sei er erschreckt von Er- fusion zu einem apoplektiformen Insult links.
Im Sinne eines erweiterten Spontanberichts wird der ● ● Linksseitige Apoplexie; blasende Ausatmung, kann nachfolgende Arztbrief wörtlich zitiert, in dem aber die keine Berührung des Nackens ertragen.
wirklich ängstigende, ja lebensbedrohliche Situationder Patientin in keiner Weise zum Ausdruck kommt. Er Bei John Henry Clarke [3] finden wir hierzu noch ergän- drückt – und wir Ärzte wissen davon − das technisch-ope- rative Vorgehen optimal, aber existenziell völlig nichtssa- Symptome: Mind – Great anguish, insupportable anxiety, and uneasiness… Fear, and presentiment of death; distrust; easily „Die Patientin wird auf die Intensivstation verlegt, entwickelt affected to tears. − Mental dejection and melancholy, with ap- hier jedoch ein schweres postoperatives Durchgangssyndrom prehension, uneasiness about one’s malady…; Dread of death; Heruntergeladen von: Michael M. Hadulla. Urheberrechtlich geschützt.
mit wahnhafter Verkennung, Angst, Furcht, starker Unruhe, fears to go to bed; fear of being poisoned. Restless an uneasy.
Mißtrauen (sie ist der Meinung, in die Psychiatrie abgeschoben Great apathy and extraordinary weakness of memory, every- worden zu sein, die falschen Medikamente zu bekommen, will thing that is heard is, as it were, effected, even orthography wissen, was das alles für Leute seien etc.). Äußerst ängstlich agi- is no longer remembered, and there is forgetfulness even of tiert, redet viel und verworren, bei deutlicher rechtsseitiger things on the point of utterance. − Mistakes are made in spea- armbetonter Parese und ausgeprägter Sprachstörung (Dysarth- king and writing… Over-excitement and excessive nervous ir- rie) mit dem gleichzeitigen Bedürfnis, viel zu sprechen. Zuneh- ritability, with a tendency to be frightened…. Frantic loquacity mend somnolent, obere Extremitäten sehr kalt.“ with elevated language… and rapid and continual change ofsubjectmatter. Loquaciousness… Nocturnal delirium withmuch talking, or with murmuring. − Dementia and loss of con- Parallel zu schulmedizinischen Maßnahmen erfolgt nun Mouth: Stiffness, immovableness, and paralysis of the tongue… der Einsatz von Lachesis D 200 (Fa. Staufen; ● ● Abb. 3).
difficulty pronouncing certain letters of particular words; Bei Constantin Hering [7] – bekanntermaßen der Erstbe- schreiber von Lachesis (1828) und von heroischen Selbst-versuchen − finden wir dazu: Hadulla M, Langsdorf J. Homoöpathische Therapie beim apoplektischen Insult. ZKH 2011; 55 (1): 28–32 Hierunter Besserung der zerebralen Symptomatik, je- der dritten Patientin handelt es sich um einen Apoplex doch weiterhin Bestehen des oben beschriebenen Durch- im Rahmen einer zerebralen Hypoperfusion links post- gangssyndroms mit Unruhe, Agitiertheit, Anspannung operativ. Hier brachten Lachesis und Nux vomica den ent- und wahnhafter Verkennung. Auch aufgrund der Rubrik scheidenden Durchbruch. Welchen Anteil die schulmedi-zinische Intervention oder die Begleitherapie wie Cranio- ● ● Allgemeines, Folge von Narkose und Operation: u. a.
Sacrale oder gar eine Spontanheilung, d.h. ein natürlicher Heilungsvorgang, daran hatten, sei dahingestellt. Den- erfolgt der Einsatz von Nux vomica in einer LM 12 täglich.
noch meinten alle 3 Patienten im Nachhinein, die homöo- Hierunter jetzt rasches Aufklaren und weitere Besse- pathische Therapie sei sicher mit entscheidend gewesen.
rung, sodass die Patientin zu weiteren Reha-Maßnahmen Alle 3 Fälle sind ohne Computerrepertorisation erfasst.
entlassen werden kann. Bis heute restitutio ad integrum, Aber das ist gut so und vom Verfasser auch so gewählt sodass die Patientin alleine und ohne Gehhilfe in ihren und dargestellt. Eine Computerrepertorisation erleichtert bewährten Kuraufenthalt reisen kann [8].5 zwar die Arbeit des Homöopathen. Dennoch wächst zu-nehmend ein gewisses Missempfinden, und der AHZ- Herausgeber Rainer Appell spricht sehr treffend und spöt-tisch in diesem Zusammenhang von „Rubrikenadditionä- Anhand von 3 Kasuistiken wird der Wert der homöopa- thischen Schlangenmittel nebst Arnica und Nux vomica Wir dürfen nicht vergessen, dass unsere Altvorderen dokumentiert. In der ersten Krankengeschichte handelt ohne Computerrepertorisationen ausgekommen sind es sich um eine Nolens-volens-Ferntherapie per Telefon, und keine schlechteren Erfolge hatten als die Homöo- wo nach Arnica C 30 und der Gabe von Crotalus horridus pathen heutzutage. So wissen wir von unserem Lehrer ein zufrieden stellender Verlauf zu erreichen war. Bei Mathias Dorcsi, dass er angesichts von Repertorien be- der zweiten Krankengeschichte standen Arnica in einer denklich die Stirn runzelte, und von Willibald Gawlik, XM-Potenz, Nux vomica und Naja im Mittelpunkt. Bei dass er nur sehr selten und dann zum Teil zu Unterrichts- Heruntergeladen von: Michael M. Hadulla. Urheberrechtlich geschützt.
Hadulla M, Langsdorf J. Homoöpathische Therapie beim apoplektischen Insult. ZKH 2011; 55 (1): 28–32 zwecken zum Kent gegriffen hat, zumal die deutscheÜbersetzung des Kent erst Ende der 1960er Jahre vorlag.
Beide aber, Gawlik und Dorcsi, sowie viele andere be- gabte Homöopathen konnten aufgrund ihrer exzellenten Homöopathie und PsychotherapieHeiliggeiststraße 9 Materia-medica-Kenntnisse und ihrer exorbitanten prak- tischen Erfahrung und tiefen Menschlichkeit (wie auch Religiosität) vielen Patienten in staunenswerter Weise Auch dürfen wir nicht vergessen, dass Samuel Hahne- Jg. 1949, Studium der Medizin und Psychologie in Heidelberg.
mann in der 6. Auflage des Organons von Heilkunst Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin/Psychotherapie/Homöopathie. Autor zahlreicher Publikationen. Dozenten- tätigkeit an der Universität Heidelberg. Privatpraxis inHeidelberg.
Online zu finden unter:http://dx.doi.org//10.1055/s-0030-1257596 [1] Appell R. Editorial. AHZ 2008; 253 (3): 1 Wenn man – cum grano salis – für die Linksseitigkeit eines apoplektischen Insults ridus in der oben genannten Situation erhebt Lachesis und Naja einsetzt, so steht Crotalus sich natürlich die Fragestellung nach der eher für eine rechtsseitige Problematik.
Grundkrankheit des oben beschriebenen Pa- mittellehre für die Praxis. Stuttgart: Hippo- Eine wirklich beachtenswerte Arbeit zu Bo- tienten, eben sein Morbus hypertonicus, die throps lanceolatus hat der bekannte Homöo- in der Zukunft auf konstitutioneller Ebene [3] Clarke JH. Dictionary of Practical Materia path Klaus Holzapfel vorgelegt [10]. Hier – angegangen werden müsste. Aber nicht nur Medica. Mayapuri, New Delhi: Aggarwal Book also bei dieser wenig bekannten, auf Marti- das, auch ein sogenanntes kleines Mittel aus nique lebenden Schlange – steht das Leit- der Rubrik „Nach Verletzung des Kopfes“ [4] Faust J. Die Leber wächst nicht mit ihren würde hier mit einem Bezug zur Causa (Ge- Aufgaben – Ein Kampf um das Leben eines „Lähmung nur eines Armes oder Beines“ im marianus. Gudjons Aktuell, Gudjons Apothe- Helleborus, mit denen sich vielleicht auch das zerebrale Anfallsleiden homöopathisch in den 2 Nach Willibald Gawlik findet das Schlan- Griff bekommen ließe, eventuell sogar noch in genmittel Crotalus horridus in erster Linie bei Verbindung mit einer passenden Nosode [7], tionelle Therapie. Stuttgart: Hippokrates; Hämorrhagien Anwendung − vor allem bei wie von uns an anderer Stelle beschrieben.
nicht zu beherrschenden Blutungen und ins-besondere dann, wenn der Patient unter [6] Hacke W et al. for the ICASS investi- Antikoagulantien-Therapie wie Heparin und Praxis, da sie im ersten Stock liegt und es gators. Thrombolysis with alteplase 3 to 4.5 h Aspirin oder einer Kombination von beiden keinen Aufzug gibt. Die Vorstellung erfolgt in einem kleinen Café zur ebenen Erde ein paar Journal of Medicine 2008; 359: 1303−1309.
Pharmaka steht, die dann eine Blutgerinnung [7] Hadulla M, Richter O. Die chronischen Krankheiten, Miasmen und Nosoden. Uelzen: der Lage ist, die Blutungen zu stillen [5].
(OP, Intensivstation, Verlegung auf die Pri- Medizinisch Literarische Verlagsgesellschaft Gilbert Charette [2] schreibt dazu: „Crotalus Heruntergeladen von: Michael M. Hadulla. Urheberrechtlich geschützt.
vatstation) weiß die Patientin bis heute nichts horridus oder C. cascavella. Gift der Klap- − eine totale retrograde Amnesie als eine Art [8] Hadulla M, Wachsmuth J, Evangeliou A.
ebenso wie Lachesis zur Familie der Soleno- Der interessante Fall − Akute Intoxikation durch Trachinus vipera (Drakéna) und er- Kanal im Giftzahn; sie findet sich in Süd- folgreiche Behandlung mittels Lachesis. AHZ Die für Crotalus spezifische und charakteris- Krankengeschichten aus der Praxis für die tische Wirkung scheint in der Zersetzung des [10] Holzapfel K. Bothrops lanceolatus beiintrazerebralem Gefäßverschluß. GudjonsAktuell, Gudjons Apotheke (Hrsg.); Vol. 12/Nr. 1; 4/2010.
Hadulla M, Langsdorf J. Homoöpathische Therapie beim apoplektischen Insult. ZKH 2011; 55 (1): 28–32

Source: http://www.med-homoeopathie.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/Hom_Therapie_apo_Insult.pdf

lbhconcussions.com

Department Of Pathology Clinitek Status Plus urine dipstick testing with Siemens Multistix Strips Version#2 Department PROCEDURE NO. Printed copies are for reference only. Please refer to the electronic copy for the latest version. 1.1. Siemens Multistix Urinalysis Strips are for in vitro diagnostic use. Urinalysis can provide the physician with important information re

university.uog.edu

Goat Parasites and their Control Anne Zajac, DVM, PhD Virginia-Maryland Regional College of Veterinary Medicine Infection with parasites, especially those of the gastrointestinal tract, continues to be an importantproblem faced by goat owners. The most important of the intestinal parasites are the worms andthe coccidia. Effective control of these 2 groups of parasite will make a signifi

Copyright © 2010-2014 Drugstore Pdf Search