Italiano Farmacia on line: comprare cialis senza ricetta, acquistare viagra internet.

Infobroschuerediabetes

medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Wer schult was und wo? .2 Gesundheitspass Diabetes .2 Anmeldung zur Schulung.2 Terminvergabe .2 Abrechnung.3 Leistung des zur Schulung zuweisenden Arztes.3 Kosten.3 Offene Fragen - wer hilft?.4 Angebote für die Schulungskräfte.4 Struktur- und Prozessqualität .4 Ergebnisqualität.4 - Formular Nr. 1 „Anmeldefax“ - Formular Nr. 2 „Einladung“ - Formular Nr. 3 „Quittung Sicherheitsgebühr“ - Formular Nr. 4 „Teilnahmedokumentation“ - Formular Nr. 5 Schulungsevaluation „Vor“ - Formular Nr. 6 Schulungsevaluation „Nach“ - Formular Nr. 7 „Rückmeldung“ - Formular Nr. 8 „Patienteninfoblatt“ - Formular Nr. 9 „Anfragebogen“ - Formular Nr.10 „Rechnungsformular“ Informationsschrift für Mitglieder der Schulungsgemeinschaft Wer schult was und wo?
Die Schulungsgemeinschaft Köln-Nord schult entsprechend dem Cur-
riculum der sogenannten ZI-Schulung für nicht mit Insulin behandel-
te Diabetiker.(Typ 2 Diabetes ohne Insulin).
Das Schulungspersonal besteht aus Diabetesberaterinnen DDG, Dia-
betesassistentinnen DDG oder anderweitig qualifizierten und erfah-
renen Schulungskräften.
Der Unterricht dauert 90 Minuten pro Schulungseinheit.
Gesundheitspass Diabetes
Der vollständig ausgefüllte Gesundheitspass Diabetes ist unabding-
bare Voraussetzung zur Teilnahmen an der Schulung und muss vom
ersten Tag an vorliegen, da die Schulungskraft daraus die Probleme
und Therapieziele ersieht.
Anmeldung zur Schulung
Die Anmeldung der Patienten durch die Mitgliedspraxen erfolgt mit
dem Faxformular Nr. 1 (Anmeldefax), FAX-Nummer: 0221 771 22
54. Der Patient hinterlegt die Sicherheitsgebühr von 10 € in der
Praxis, unterschreibt das Formular Nr. 3 (Quittung Sicherheitsge-
bühr) und erhält eine Kopie davon.
Terminvergabe
Die Schulungskraft versucht, anhand der Angaben des Anmeldefaxes
möglichst homogene Gruppen zusammenzustellen, wobei in erster Li-
nie eine Orientierung an Alter und Gewicht erfolgt. Weitere Krite-
rien sind Wohnortnähe, Möglichkeit therapiebedingter Unterzucke-
rungen und Tageszeit.
Die Schulungskraft ruft den Patienten an, teilt die Termine mit, holt
das Einverständnis ein und schickt die Patienten in die Praxis zur de-
finitiven Bestätigung. Die Praxis erhält das Faxformular Nr. 2 (Einla-
defax), das Termine sämtlicher Unterrichtseinheiten enthält. Der
Patient machtTermine mit der Praxis aus, zu denen er sich zwischen
jeder Unterrichtseinheit einmalig in der Praxis einfindet.
Informationsschrift für Mitglieder der Schulungsgemeinschaft Seite 2 Die Einladung als solche erhält der Patient, eine Kopie bleibt in der anmeldenden Praxis. Jede Praxis erhält nach jeder erfolgten Schulungseinheit die vom Patienten unterschriebene Teilnahmedokumentation (Faxformular Nr. 4) mit Schulungsinhalten und Daten der Schulung, sowie evtl. Rückmeldungen der Schulungskraft. Abrechnung
Typ 2 ohne Insulin Abr.Nr. 98013 4x, je UE zu 90 min 25,00 € Schulungsmaterial Abr.Nr. 98015 1x 9,00 € Quartalspauschale Abr.Nr. 90321 1x 25,56 € Leistung des zur Schulung zuweisenden Arztes
• Motivation des Patienten zur Teilnahme an der Schulung • Patienteninfoblatt (Formular Nr. 8) in Kopie an den Patienten • Führen des Gesundheitspasses Diabetes und Vereinbarung der • Beratung des Patienten in der Praxis zwischen den Schulungs- • ggf. absetzen der oralen Antidiabetika nach der 2. Unter- Kosten
Die Schulungskraft stellt eine Rechnung über Ihr Honorar von z.Z.
40.-- € pro Patient für die gesamte Schulung an medicol. Die
Schatzmeisterin von medicol zieht vom Konto der Anmeldepraxis
dann die Summe von 58, -- € ein, die sich wie folgt zusammensetzt:
• 40,-- € als Honorar der Dozentin • 10,-- € als Verwaltungspauschale • 8,-- € für Schulungsmaterial. Informationsschrift für Mitglieder der Schulungsgemeinschaft Seite 3 Offene Fragen - wer hilft?
Per Fax können jederzeit Anfragen an folgende Fax-Nummer ge-
schickt werden: 0221 709 927 29.
Benutzen Sie dazu am besten Formular Nr. 9, dadurch ist direkt er-
kennbar, zu welchem Bereich die Anfrage gehört.
Angebote für die Schulungskräfte
Die Dozentinnen treffen sich 5 mal im Jahr und besprechen Abläufe
der Schulungsaktivität, bzw. nehmen an Fortbildungen teil.
Struktur- und Prozessqualität
• Schulung durch besonders qualifizierte Kräfte. • Verwendung des evaluierten Schulungsprogramms der sog. ZI- • Fachliche und pädagogische Fortbildung der Schulungskräfte durch Diabetologen / -innen, Ökotrophologen /-innen und Päda-gogen /-innen Ergebnisqualität
Evaluation der Ergebnisse alle drei Jahre anhand einer Stichprobe
von 50 konsekutiven Patienten /-innen mit Erhebung vor und 12 Mo-
nate nach der Schulung der folgenden Parameter:
• rel. HbA1c (Erhebung des Messergebnisses sowie der Ober- • Gewicht in leichter Bekleidung ohne Schuhe in der Arztpraxis • Medikation (SH: ja/nein, Glinid: ja/nein, Metformin: ja/nein, • Fette (Cholesterin, Triglyceride, HDL, LDL nüchtern) • Blutdruck (in der Praxis mit Sphygmomanometer gemessen) Die Auswahl des Zeitraumes und der Patientenzahl erfolgte in Anlehnung an die Arbeitsgemeinschaft für struk-turierte Diabetestherapie der Deutschen Diabetesgesellschaft (http://www.med.uni-jena.de/asd/), die Auswahl der Parameter in Anlehnung an die Evaluation des Schulungsprogrammes (Kronsbein P, Lancet 1988) Informationsschrift für Mitglieder der Schulungsgemeinschaft Seite 4
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Fax-Nummer des Anmeldebüros: 0221 771 22 54 Vorname: __________________ Nachname: _________________ Geschlecht: ________________ geb.: _____________________ Adresse: ____________________________________________ Tel. des Patienten: _____________________________________ Faxnummer der anmeldenden Praxis: ________________________ Derzeitige Therapie: Vermehrte körperliche Bewegung medizinisch wünschenswert? Größe: _________cm; Gewicht: ________kg; BMI: _____________kg/m² Terminausschlüsse: _____________________________________________ Terminwunsch: Schulungsziel: _________________________________________________ Bemerkungen / Sonstiges: ________________________________________ Datum • Gesundheitspass Diabetes ausgefüllt mitgeben • 10 € Sicherungsgebühr quittieren (Formular Nr. 3) • Urinteststreifen (z.B. Diaburtest 5000) rezeptieren
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Name: _______________________________________________________ Praxis: _____________________ Fax-Nr. der Praxis: __________________ Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient! Wir haben für Sie einen Platz in der Schulung für Diabetiker ohne Insulinthera-pie reserviert und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Termine sind: 1.__________________________ , _____________ Uhr 2.__________________________ , _____________ Uhr 3.__________________________ , _____________ Uhr 4.__________________________ , _____________ Uhr Die Schulung findet in Räumen des ______________________________ statt. Melden Sie sich bitte an der Pforte des hier genannten Krankenhauses. Dort wird Ihnen der Weg zum Schulungsraum erklärt. Wir haben Ihnen diese Termine unter Berücksichtigung medizinischer Erforder-nisse und Ihrer Wünsche vorgeschlagen. Bitte kommen Sie pünktlich zu den ver-einbarten Schulungsterminen. Bringen Sie Ihren Gesundheitspass Diabetes, die verordneten Harnzuckerstreifen und gegebenenfalls Ihre Brille mit. ________________________________________________________________________ Erklärung des Patienten: Ich melde mich verbindlich für den oben angeführten Kurs an. Die Sicherheits-gebühr habe ich hinterlegt. Ich bin damit einverstanden, dass meine persönli-chen Daten innerhalb der Schulungsgemeinschaft und ihrer Qualitätssicherung gespeichert und verwendet werden. Ort, Datum . Unterschrift .
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Name des Patienten ____________________________________________ Im Interesse von Schulungsteilnehmern und Schulungskräften muß die Anmel-dung einen verbindlichen Charakter haben. Dafür hinterlegt die Patientin/der Patient eine Sicherheitsgebühr von 10,-- €, die sie/er nach Teilnahme an allen Unterrichtseinheiten der Schulung wieder zurückbekommt. Für die Schulung beginnend am ____________________________________ wurde die Gebühr am ____________________________ hinterlegt. Die Sicherheitsgebühr wurde am __________________ wieder zurückgegeben. Unterschrift Patient ____________________________________________
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Frau/Herr ___________________________________________ Praxis: __________________ Fax-Nr. der Praxis:_____________ hat an den folgenden Terminen der ZI-Schulung für Typ 2 Diabeti-ker ohne Insulin teilgenommen: 1. Datum: ____________, _________________ Unterschrift Pat. 2. Datum: ____________, _________________ Unterschrift Pat. Erklärung des Patienten: Ich habe das zum Schulungsprogramm gehörende Buch „Wie behandele ich meinen Diabetes“ erhalten. 2a. Datum: ___________, _________________ Unterschrift Pat. 3. Datum: ____________, _________________ Unterschrift Pat. 4. Datum: ____________, _________________ Unterschrift Pat. Inhalte: Block 1: Was ist Diabetes? Glucosuriekontrolle Block 2: Wiederholung, Besprechung der Protokolle, Grundlagen, kalorienredu-zierte Kost, Block 3: Wiederholung, Besprechung der Protokolle, Fußpflege, Fußgymnastik, Bewegung Block 4: Wiederholung, Besprechung der Protokolle, Risikofaktoren, Kontrollun-tersuchungen, Fußgymnastik ________________ Wichtig: Liebes Praxisteam, bitte jetzt die Ziffern 98013 (Schulung) und 1 mal 98015 (Material) abrechnen!
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Evaluationsbogen „vor“ Formular Nr. 5 Fax-Nummer des Anmeldebüros: 0221 771 22 54 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, Ihr(e) Patient(in) ______________________________________________ macht zur Zeit eine Diabetikerschulung in der Schulungsgemeinschaft Köln-Nord mit. Gemäß unseres Statuts wird die Effektivität der Schulung durch Erhebung der unten angeführten Parameter vor und ein Jahr nach der Schulung überprüft. Wir bitten Sie daher, die Parameter auf diesem Bogen einzutragen und ihn aus-gefüllt dem(r) Patienten(in) mitzugeben. Sollten keine aktuellen Werte vorliegen (letzte 3 Monate) oder die Werte in Ihrer Praxis nicht auf die unter aufge-führte Art bestimmt werden, so müssen die Werte neu erhoben werden. HbA1c: __________ Normalbereich: Untergrenze:_____ Obergrenze ______ Gewicht:__________ kg Blutzuckerwirksame Medikation vor Schulung Fette: Cholesterin ____ Triglyceride ____ HDL ____ LDL ____ mg/dl Blutdruck _____/______ mmHg Alle Werte müssen in der Praxis bestimmt werden, Selbstmessungen können nicht verwendet werden. Gewicht: in leichter Bekleidung ohne Schuhe in der Arztpraxis Fette: nüchtern Blutdruck: mit auskultatorischer Messung am Arm, höherer Wert bei beidseiti-ger Messung, im Sitzen nach 5 min Ruhe
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Evaluationsbogen „nach“ Formular Nr. 6 Fax-Nummer des Anmeldebüros: 0221 771 22 54 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, Ihr(e) Patient(in) ______________________________________________ hat vor 11 Monaten eine Diabetikerschulung in der Schulungsgemeinschaft Köln-Nord mitgemacht. Gemäß unseres Statuts wird die Effektivität der Schulung durch Erhebung der unten angeführten Parameter vor und ein Jahr nach der Schulung überprüft. Wir bitten Sie daher, die Parameter zwischen dem ________ und dem __________ zu erheben, auf diesem Bogen einzutragen und ihn ausgefüllt zu-rückzufaxen. HbA1c: __________ Normalbereich: Untergrenze:_____ Obergrenze ______ Gewicht:__________ kg Blutzuckerwirksame Medikation nach Schulung Fette: Cholesterin ____ Triglyceride ____ HDL ____ LDL ____ mg/dl Blutdruck _____/______ mmHg Alle Werte müssen in der Praxis bestimmt werden, Selbstmessungen können nicht verwendet werden. Gewicht: in leichter Bekleidung ohne Schuhe in der Arztpraxis Fette: nüchtern Blutdruck: mit auskultatorischer Messung am Arm, höherer Wert bei beidseiti-ger Messung, im Sitzen nach 5 min Ruhe
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Rückmeldung der Schulungskraft Formular Nr. 7 Die Anmeldung von Frau / Herr______________________________ Praxis:________________ Fax-Nr. der Praxis:_______________ müssen wir aus nachstehendem Grund stornieren: Die Patientin/der Patient ist seit ca. 4 Wochen seit der Anmeldung te- lefonisch nicht zu erreichen. (Anzahl der Versuche: ___ ) Es lässt sich seit ca. 2 Monaten keinen geeigneten Termin für die Pati- Drei bereits vereinbarte Schulungstermine wurden wieder abgesagt. Die Patientin/der Patient wünscht keine Teilnahme an einer Schulung. Die Patientin/der Patient ist für einen längeren Zeitraum verreist. Die Patientin/der Patient wird mit Insulin behandelt. Sonstiges: _____________________________________________ Sollte eine spätere Teilnahme gewünscht werden, so bitten wir um erneute An-meldung. ________________
medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir möchten Sie kurz zum Ablauf der Diabetikerschulung informieren, zu der Sie Ihr Hausarzt angemeldet hat. Wie werden Sie kontaktiert? Frau Sabine Selder oder Frau Stephanie Meuthen ruft Sie in den nächsten zwei bis drei Wochen an und bespricht mit Ihnen den Schulungsablauf. Wer führt die Schulungen durch? Unser Schulungsteam besteht aus den Dozentinnen: Seval Atak, Filiz Bilski, Filiz Erdogan, Nermin Korkmaz, Claudia Louhichi, Stephanie Meuthen und Sabine Selder Wann finden Schulungen statt? Die vier Schulungsveranstaltungen finden einmal wöchentlich am gleichen Wochen-tag, am selben Ort, zur selben Uhrzeit statt. Wo finden die Schulungen statt? In folgenden Krankenhäuser werden Schulungen durchgeführt: 1. St. Vinzenz-Hospital, Köln-Nippes, Mehrheimer Straße 221-223, 2. St. Agatha-Krankenhaus, Köln-Niehl, Feldgärtenstraße 97 3. Heilig-Geist-Krankenhaus, Köln-Longerich, Graseggerstraße 105 Wie erreichen Sie die Krankenhäuser mit öffentlichen Verkehrsmitteln? 1. St. Vinzenz-Hospital mit den Linien 6,12,15 bis Florastraße, Linie 13 bis Gel- dernstraße/Parkgürtel, Buss 137 bis Geldernstraße/Parkgürtel, jeweils wei-ter mit Bus 147 bis Vinzenz Hospital 2. St. Agatha-Krankenhaus mit der Linie 16 bis Sebastianstraße (Endhaltestel- 3. Heilig-Geist-Krankenhaus mit den Bussen 121,127,139 bis Longericher Straße, 126 bis Wilhelm-Sollmann-Straße, weiter mit den Linien 6,12,15 bis Herfor-der Straße Was benötigen Sie für die Schulungen? Den Blauen Gesundheitspass von Ihrem Hausarzt und eine Packung Urinzu-ckerstreifen (Rezept stellt Ihnen der Hausarzt aus). Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen einige informationsreiche Stunden. Ihr Schulungsteam


medicol e.V. * Merheimer Str. 221-223 * 50733 Köln
Gesundheitsnetz Köln Nord medicol e.V.
<<DM>>
Fax-Nummer für Anfragen: 0221 709 927 29 Sehr geehrter Herr Dr. Wilhelmi, MEDICOL Schulungsgemeinschaft Köln-Nord z.Hd. Herrn Walter Klüwer Bergstraße 12b 50739 Köln (1. Ziffer: fortlaufende Nummerierung der eigenen Rechnung) Patientin/Patient : ______________________________ geb.:__________________

: _____________________________________________________
: ____________________________________________________
(alle Anwesenheitstage des Patienten aufführen) für die Schulung der oben genannten Patientin / des oben genannten Patienten in der Schulungsgemeinschaft Köln-Nord zusammen mit der Hausärztin / dem Hausarzt stelle ich in Rechnung

Source: http://www.medicol.de/pdf/InfobroschuereDiabetes.pdf

Et-hackathorn 3ante ita

HACKATHORN WEB FARMING FOR THE DATA WAREHOUSE ROMA 26-27 OTTOBRE 2000 RESIDENZA DI RIPETTA - VIA DI RIPETTA, 231info@technologytransfer.itwww.technologytransfer.it RICHARD HACKATHORN Il Dr. Hackathorn è Presidente e fondatore di Web farming.com, una società di consulenza spe- cializzata in questa nuova area. È un famoso innovatore nel campo della tecnologia e uno speaker di fa

Untitled-

AN OFFICIAL ORGAN OF KHATLA ‘S’ BRANCH YMA VOL. XVII ISSUE No. 21 KARTIN CHANCHIN 20. 05. 2012 Phek 1 Lalduha(L) Nupui, ‘A’ Section chuAH & RC a kar khat lai enkawl anihhnuah dam takin a lo chhuak ta. Committee buatsaih Vodafone Cup Inter Branch YMA Football & Bas-ket Ball (Mipa tan) chu khelh mek a ni a. Football-ah hian kan tumpuikan hneh loh hnuah Basket

Copyright © 2010-2014 Drugstore Pdf Search